Rohloff Speedhub: das bietet die Nabenschaltung im Vergleich zur Kettenschaltung

Für wen eignet sich eine Kettenschaltung besser als eine Speedhub Nabenschaltung? Was sind die Vorteile, was die Nachteile? Hier bringen wir Licht ins Dunkel.

Bei Tout Terrain machen wir ungern Kompromisse. Die Komponenten, die wir nutzen, müssen perfekt zum Einsatzgebiet des jeweiligen Fahrrads passen. Durch unseren Konfigurator kann sich bei uns jeder sein perfekt passendes Traumbike zusammenstellen. Oftmals stellt sich da die Frage: typische Kettenschaltung oder doch die Rohloff Getriebenabe? Wir möchten die Rohloff Speedhub Nabenschaltung an dieser Stelle vorstellen, ohne dafür zu sehr ins technische Detail zu gehen.

 

Was sind die Unterschiede zwischen Rohloff Speedhub und einer Kettenschaltung?

Wer gern und viel auf Biketouren geht, muss unterschiedliches Terrain durchfahren. Mit einer typischen 1x11 oder 3x10-Kettenschaltung hat man beim Bikepacking genug Spielraum für jeden noch so steilen Berg und jede Speedstrecke. Beim Urban Bike sind 1x 11 Gänge völlig ausreichend, für ein Expeditionsrad nutzen wir lieber 3x10 Gänge. Die Kettenschaltung ist eine gute Sache für alle, die gern sportlich unterwegs sind und präzise Schaltwege bevorzugen. Die Kehrseite der Medaille: bei längeren Touren kann die Kette eher herausspringen, die Ritzelpakete verschleißen schneller oder anspruchsvollem Gelände sorgt für ein verbogenes Schaltwerk.

Nabenschaltungen waren lange Zeit in Sachen Wirkungsgrad am Berg keine Alternative zur Kettenschaltung. Bis Rohloff die Speedhub 500/14 auf den Markt brachte. Die Nabe überzeugte selbst eingefleischte Kettenschalter*innen durch das hohe Gangspektrum von 526 %. Zum Vergleich: eine 1x11 Kettenschaltung hat rund 410 %. Dadurch, dass der niedrigste Gang kurz genug gewählt ist, werden auch steile Berge bezwingbar. 

 

Hochwertige Komponenten machen die Rohloff 500/14 sehr langlebig

Wir nutzen in unseren Rädern die Rohloff Speedhub 500/14, ein bewährtes Modell, dessen Urversion mit vierzehn Gängen im Jahr 1999 auf den Markt kam. Es ist bis heute das Flaggschiff der Getriebenaben von Rohloff und wird konsequent weiterentwickelt. Die grundlegende Idee von Firmengründer Bernhard Rohloff: eine Schaltung zu entwickeln, die das Beste aus Nabe und Kette miteinander vereint und dabei absolut robust ist. Alleine die drei hintereinander geschalteten Planetengetriebe sind legendär und wischen mit vielen Kettenschaltungen und herkömmlichen Nabenschaltungen mal eben den Boden auf. Mittlerweile gibt es die Speedhub mit Einbaubreiten von 135 mm bis 197 mm. Das Unternehmen Rohloff AG mit Sitz in Fuldatal mitten in Deutschland lässt beinahe 100 % der verwendeten Komponenten in Deutschland fertigen. Okay, das hat auch seinen Preis, die Langlebigkeit und damit verbundene Nutzungsdauer macht diesen jedoch schnell wett.

Unsere Top Vorteile einer Rohloff Speedhub Nabenschaltung:

  • Es gibt 14 echte Gänge mit einer sehr angenehmen, gleichmäßigen Gangabstufung (von Gang zu Gang jeweils 13,5–13,7 %)
  • Der Übersetzungsbereich ist mit 526 % sehr hoch
  • Schalten ist intuitiv und einfach und sogar im Stand möglich, auch über mehrere Gänge hinweg
  • 99 % der Komponenten sind „Made in Germany“ und sehr hochwertig
  • Der geschlossene Aluminiumumbau macht die Getriebenabe unverwüstlich: Schmutz, Wasser, Schnee und Eis können ihr nichts anhaben
  • Die Pflege und Wartung ist sehr einfach: nur 1x jährlich oder alle 5.000 km Öl wechseln
  • Die Lebensdauer des Rohloff Speedhub ist unschlagbar, Spitzenreiter ist laut Angaben von Rohloff ein Modell mit rund 326.000 km Laufleistung
  • Der Service von Rohloff ist einsame Spitze: es gibt Kunden, denen sogar nach 120.000 km Laufleistung noch kostenlose Reparaturen erhielten 

 

Mal unter uns: gibt es auch Nachteile bei der Rohloff Speedhub 500/14?

Okay, da wäre als erstes der Preis zu nennen, der viele erst einmal abschrecken könnte. Durch die Langlebigkeit ist er auf die Jahre gerechnet jedoch in Ordnung. Eine längere Lagerung im Liegen (etwa im Flugzeug auf dem Weg zum Biketouren-Land) kann dafür sorgen, dass Öl aus der Nabe austritt. Einige Nutzer beklagen sich zudem über heraustropfendes Öl. Hier zeigt sich Rohloff serviceorientiert und dichtet die Nabe in der Regel auf Kulanz neu ab. Für andere hat es sich bewährt, beim Ölwechsel nicht die kompletten, geforderten 25 ml zu verwenden, sondern eher 15 bis 20 ml, um einen zu hohen Ölstand zu vermeiden. Und falls mal etwas passiert, was eine Reparatur notwendig macht, ist das im Gegensatz zu einer herkömmlichen Kettenschaltung nicht in jeder Ecke der Welt mal eben zu erledigen – oftmals muss das Laufrad ausgebaut und zur Reparatur an den Rohloff-Service in Deutschland transportiert werden.

Wir empfehlen prinzipiell jedem, einmal ein Fahrrad mit einer Rohloff Speedhub Nabe probe zu fahren, um die Abstufungen der Gänge kennenzulernen, denn nicht jeder wird damit glücklich, wie uns Kunden bestätigen. Wer jedoch seine Schaltung mit einer Rohloff Speedhub gefunden hat, möchte in der Regel nicht wieder zurückwechseln.

 

Wie sieht es bei dir aus? Kettenjunkie oder Speedhub-Fan? Worauf fährst du ab und wohin?

Erlebt & geschrieben von Tout Terrain
Dieses Equipment war mit dabei:
Metropolitan Side Metropolitan
ab 2.299,00 €*
Silkroad II 275 Side Silkroad II 275
ab 3.039,00 €*